I Liceum Ogólnokształcące im. Króla Jana III Sobieskiego przy Zespole Szkół Ponadgimnazjalnych nr 1 w Wejherowie poniedzialek, 24 Wrzesien 2018 r. Imieniny: Dory, Gerarda, Maryny
Informacje Aktualności Rada rodziców Rekrutacja Historia szkoły 150-lecie szkoły 160-lecie szkoły Sobieski w Europie Konkursy Imprezy Serwisy wydzielone

 

Jesteś

osobą odwiedzającą tą stronę (od 05.03.2015 r)


Working in Europe-Europolitan ways into the future.

Wybierz język ->    

Als die teilnehmenden Schüler der Eduard-Breuninger-Schule in Backnang das erste Mal von dem Erasmus+ Projekt hörten, wussten sie nicht was sie sich darunter vorstellen sollten. Doch schon nach einer Woche, in der sie mit Schülern aus Italien, Spanien und Polen zusammenarbeiteten, wussten sie, dass dieses Projekt die beste Entscheidung ihrer Schullaufbahn war. Aber um was geht es in dem Projekt eigentlich? Erasmus+ ermöglicht Schülern in ganz Europa die Möglichkeit Schüler mit anderen Kulturen zu treffen und zusammen an verschiedenen Projekten zu arbeiten. Dadurch können sie verschiedene Fähigkeiten wie zum Beispiel Sprachkenntnisse und Kommunikationsfähigkeiten verbessern. Das Hauptziel dieses Projektes ist es, sich bei internationalen Firmen bewerben zu können. Seit September arbeiten die Schüler der vier Länder an verschiedenen Aufgaben, welche sie auf der Internetseite Twinspace teilen. Beispielsweise haben sie gelernt, wie man einen Lebenslauf und ein Bewerbungsschreiben in den verschiedenen Ländern verfasst, aber auch was die Europäischen Standarts sind. Als sie sich diese Woche das erste Mal hier in Backnang trafen, trugen sie die erarbeiteten Ergebnisse zusammen und übten in internationalen Gruppen, wie man sich an internationalen Firmen bewirbt. Um das Erlernte einsetzen zu können, gab Kärcher ihnen die Chance ein simuliertes Bewerbungsgespräch und ein Assessment Center durchzuführen. Damit sie auch einen Eindruck der Firma erlangen konnten, bekamen sie eine Führung und eine informative Präsentation über die Firma Kärcher. Nach der offiziellen Erasmus+ Zeremonie am Donnerstag, hatten sie bei ihrer Jobmesse die Chance, sich bei 10 Firmen aus der Gegend vorzustellen und Fragen zu stellen. Dadurch konnten sie mehr über die Firmen und ihre Jobmöglichkeiten erfahren. Deshalb, "Grazie", "Gracias", "Dziękuję" und "Thank you" an alle Firmen, die sich Zeit für diese Jobmesse genommen haben. Ein großes Danke geht an die Kreissparkasse Waiblingen, H.P. Kaysser, Brillux, Talbauhaus, Stihl, Harro Höfliger, Murrelektronik,Kärcher, Daimler and Techtronic Industries. Aber das größte Dankeschön ist an alle die Lehrer gerichtet, die dieses Projekt erst ermöglichen. Während dieser Woche konnten die Schüler neue Freundschaften schließen, neue Kulturen und den internationalen Arbeitsmarkt kennenlernen. Sie freuen sich jetzt schon auf die weiteren 1,5 Jahre mit dem Projekt, in denen sie auch in die anderen Länder reisen, neue Menschen kennenlernen und weitere Dinge über den internationalen Arbeitsmarkt lernen werden.

Przeczytaj artykuł (po niemiecku) z informacją o tym spotkaniu - kliknij.



wróć

 

 

 

 

 

 

 

 

 
progeCAD - alternatywa AutoCAD ®


Cytat dla Ciebie:
"Doświadczenie jest najlepszym nauczycielem. "
Cyceron
English is easy:
"Don't go around saying the world owes you a living. The world owes you nothing. It was here first. "
Mark Twain
Deutsch macht Spass:
"Neue Herrschaft, neue Lehrzeit. "
Deutsches Sprichwort
Bien joué!
"Quand on cede a la peur du mal, on ressent déja le mal de la peur. "
Beaumarchais
Latina docet:
De mortuis nihil nisi bene – o zmarłych dobrze albo wcale (mówić)

©PZS nr 1 w Wejherowie - wykorzystanie informacji wyłącznie za zgodą dyrektora szkoły.